Seiten

Mittwoch, 31. Dezember 2014

kleiner Fortschritt

So, inzwischen gab es etwas zu Essen, na klar von dem leckeren Heringssalat und noch ein paar andere Nettigkeiten.
Der Hund liegt auch mit wohlgefülltem Wanst und schläft, trotz tlw. schon heftiger Böllerei.
Und ich habe es nach 2 1/2 Jahren ohne Verletzungen geschafft, binnen 10 Minuten zwei Schmisse per Rollschneider in die Finger zu fabrizieren....
Das Pflaster am Daumen mußte noch einmal getauscht werden, da es "durchregnete".
Als gab es erstmal Hallo-Wach in Form eines Kaffee´s, kurzes Päuschen, und dann klappte es auch wieder.
Nun ist der nächste Block zugeschnitten.

Insgesamt sind 32 Dreiecke und 20 Schablonenteile dabei... Mir schwant Übles...
Also, weiter geht´s...

                                   Jeannette

PS: uuuund ist sonst noch Jemand fleissig ????

Juchhu

bin auch wieder da...
Der September Block Nosegay, 12,5 x12,5" incl.NZ, ist fertig
zugeschnitten
zu Quadraten genäht und ausgelegt

Tadaa, fertig
Ich finde der sieht echt gut aus.
Nun schnell den armen Hund füttern, Madame schaut mich bereits ganz vorwurfsvoll an.
Und dann geht es weiter mit dem Oktoberblock.
Immer schön dran bleiben. Da kommt noch was....

                                  Jeannette

Auf die Plätze,

fertig, Looos !
Da bin ich wieder. Was noch zu erledigen war ist geschafft. Und nun werde ich ein wenig ins neue Jahr nähen. Es sei denn der Herr des Hauses braucht später doch noch ein wenig Gesellschaft ...
Das Nähzimmer ist hergerichtet und von der "Damenwelt" des Hauses in Besitz genommen
Ganz wichtig, Kaffee und Nervennahrung !!! Ebenso bereitgelegte Stöfflein. Wer hier öfter heinschaut, weiß das es die Farben meines BOM 2014 sind. Ich habe nämlich ( bis auf Weiteres) beschlossen, daran weiter zu arbeiten
Drei von Fünf Juniblöcken müßen noch zusammengenäht werden. Und September, Oktober und November existieren bisher nur als Schnittmuster...tztztz
Und auch Frau Quanta ist, wie man sieht, schwer beschäftig
Also dann, noch schnell das Geflügel füttern und die Schafe einlochen, dann geht es los.

Bis später mal


                                             Jeannette


Mal wieder zur Geisterstunde...

... nicht das noch Jemand auf die Idee kommt, ich ändere kurz vor Jahresende meine Gewohnheiten. Nein, die haben mich jetzt bereits solange gut begleitet, die bleiben.
Wie auch im vergangenen Jahr, sah es Gestern abend in meiner Küche wieder so aus
Nachdem alles geschnibbelt und vermengt war, ergab es wieder die übliche große alte Steingutschüssel voller Heringssalat nach einem Rezept, welches schon im Elternhaus meiner Schwiegermutter benutzt wurde. Also vermutlich weit über 100 Jahre alt.
Und auch wenn wir alleine sind, ohne diesen Salat geht es zu dieser Jahreszeit nicht.
Und liebe Nachbarn kann ich ja notfalls auch mit einem Schüsselchen beglücken...

                                                     *

Nun sind es nur noch ein Paar Stunden und wir rutschen hoffentlich alle fröhlich ins neue Jahr 2015. Ich wünsche Euch allen für dieses Neue Jahr viel Glück, Gesundheit und Zeit für viele kreative Stunden und freue mich auf ein weiteres Jahr mit Euch.






Also feiert schön oder, wie auch auf einigen Blogs zu lesen war, näht Euch ins neue Jahr !!!

                                                     Jeannette




Sonntag, 28. Dezember 2014

nächtlicher Nachschlag

sozusagen...
Die Räumaktion hätte ich schon viiiiel eher erledigen sollen.... Nun klappt´s wirklich wesentlich unkomplizierter.
Erste Anfänge. Einmal von Vorne
und die Rückseite

Für die Rückseite benutze ich wieder Bottom Line. Diesmal in einem mittleren Grau da Schwarz auf dem bunten Streifen zu hart ausgesehen hätte.
Auf der im letzten Post angesprochenen Ablage rechts befindet sich tatsächlich auch Schoki liebe Susanne ....hihi, ohne Nervennahrung geht eben nicht
Und für den Hund hat der Umbau auch etwas Positives...
eine große Höhle. ....

So, nun schlaft mal schön und ich werde noch ein wenig nähen.....

                                           Jeannette


Räumen...

Nein keinen Schnee und auch nicht aufräumen.....
Aus gegebenem Anlaß war ein wenig umräumen im Nähzimmer angesagt.
Bisher stand der Nähtisch mit der Janome ja praktisch vor der Wand. Gut dahinter ist noch ein 40 cm tiefes Brett angebracht
 Licht von der Seite und die Möglichkeit eines schnellen Blickes aus dem Fenster ist ja ganz schön, aber beim Quilten stockte es immer sehr schnell vor der Wand.
Also die Ärmel hochgekrempelt und den Maschinentisch umgestellt
Nun habe ich das Fenster im Rücken( die Heizung auch- sehr angenehm für Frostbeulen..) und 60 cm Tiefe hinter dem Maschinentisch
Rechts neben mir an der Wand ist jetzt eine 80 x 40 cm Ablage für notwendige Utensilien, wie zum Beispiel die gerade von der Sonne beschienenen Kästen mit dem schönen Fufu-Garn


Und so sieht es inzwischen aus. Ergänzt durch eine Stuhllehne als Wand ersetzender Stopper und links vom Maschinentisch der Schubladenschrank, der bisher unter der Tischplatte untergebracht war. Mit einem fachgerechten Unterbau (den hoffentlich Herr Naehyoga baut....) wird er noch auf die richtige Höhe gebracht.
Nach einer ersten Erprobung kann ich nur sagen: wesentlich besser so !!! Eben aus Schiet Rosinen gemacht, hihi

Habt noch einen schönen Abend.

                                              Jeannette




Samstag, 27. Dezember 2014

wie versprochen

zeige ich Euch Heute meine schönen Geschenke.
Beginnen möchte ich aber mit dem gestrigen Sonnenaufgang. Er war einfach wunderschön, der ganze Himmel im Osten hinter der Autobahn leuchtete.
8,02 h

8,46 h

8,57 h
Und dies erreichte mich pünktlich zu Weihnachten.
Die hübschen Karten, und seht Ihr die niedliche kleine Schlüsseleule von Sonja ??
Von Nana kam schon ganz rechtzeitig ein weicher Umschlag, Inhalt 2 wunderschöne Stoffe !!! Farblich so ganz mein Beuteschema. Bis mir die richtige Idee für die Verarbeitung kommt, werden sie sorgsam gehütet und gestreichelt.

Von Sigrid eine liebe Karte und ein hübsch verziertes Fläschchen mit selbst gebrautem Likör...., den werde ich wohl kurzfristig verkosten, hmmmm

Von Marle ein großes Paket, mit elchiger Karte, ein paar Leckereien und einem ganz tollen Kissen, das super in unser Wohnzimmer paßt. Obwohl ich schon überlege, mir einen Lehnstuhl ins Nähzimmer zu stiebitzen und es darauf zu platzieren....

Und von Anke. Lustig unsere großen weichen Umschläge haben sich offensichtlich auf dem Postwege gekreuzt. Von ihr bekam ich eine ihrer tollen selbstgestalteten Karten, zwei Tütchen mit den gestantzten Elchen und Schneeflöckchen, 2 hübsche Weihnachtstsöfflein und eines ihrer wunderschönen Quadrate, die sie kürzlich auf ihrem Blog gezeigt hat


Ihr Lieben, habt ganz herzlichen Dank ! Ich freue mich sehr zu Euren Überraschungen und empfinde mich wahrlich als Glückspilz. Denn Geschenke auspacken macht auch Erwachsenen großen Spaß.

Und falls irgend jemand glaubt ich säße jetzt nur schlickernd im Weihnachtszimmer...., mitnichten!! Seit Gestern ist das Top vom Montag zum Sandwich gewandelt und befindet sich unter der Nähma..
während der zweite Nähplatz anderweitig besetzt wird
Und glaubt ja nicht, das Madame aufsteht. Ich kann jedesmal wie ein Storch im Salat darüber steigen....
Und nun geht´s weiter im Nähzimmer. Habt noch ein schönes Wochenende

                                Jeannette




Donnerstag, 25. Dezember 2014

Aprilwetter am 1. Weihnachtstag

... Da hatte der Tag so schön begonnen. Endlich einmal wieder hell und teilweise sogar etwas sonnig. Und jetzt in diesem Moment???? Dunkelgrau und Hagelschauer ...
Dabei ließ es sich gestern ca. 15.50 h schon recht schön an. Die Wind schob die letzten Wolken vom Himmel
Um ca. 17,15 h war es dann zwar dunkel, aber ich konnte eine ganz klare Mondsichel sehen
Nun möchte ich mich aber erstmal ganz herzlich bedanken für Eure lieben Weihnachtsgrüße und hoffe Ihr hattet und habt schöne Stunden im Kreise Eurer Lieben.
Foto´s der per Post eingetrudelten Geschenke werden auch noch folgen. Ganz lieben Dank. Päckchen auspacken ist auch im reifen Alter von 55 Jahren noch genauso spannend wie in der Kinderzeit.....
Heute Abend werden wir zusammen bei meinem Vater essen. Da seine Küche seeehr klein und beengt ist habe ich es einfach schon mal vorbereitet und brauche es dann nur noch ca. 20 Minuten in den Ofen geben....
Und falls nun Jemand Appetit bekommt, hier das Rezept zum nachkochen

Schweinefilet auf Zuchini Bett   für 6 Personen

ca. 1,2 kg Schweinefilet im Strang, schneiden in 2,5 cm dicke Scheiben
ca. 1,5 Kg Zuchini, in dünne Scheiben schneiden/hobeln und mit kochendem Wasser übergießen
2-3  Creme Fraiche a 200 gr
1 saure Sahne
Knoblauchzehen
200 gr. Schafskäse
frisches Basilikum
Olivenöl zum anbraten

Die Fleischstücke kurz bei großer Hitze anbraten und anschliessend salzen und pfeffern
den kleingeschnittenen Knoblauch kurz im heissen Fett anbraten
Mit creme Fraiche und saurer Sahne den Bratensatz ablöschen, salzen und pfeffern
Die Zuchini abgiessen und in eine große Auflaufform schichten
Darauf dann die Fleischstücke setzen und jeweils ein Blatt Basilikum und eine Scheibe Schafskäse geben
Mit der Sauce übergiessen und im Backofen (200 Grad) ca. 15 bis 20 Minuten überbacken
Mit Baguette servieren

Guten Appetit !!

Habt noch einen gemütlichen Nachmittag und Abend

                                          Jeannette




Mittwoch, 24. Dezember 2014

Fröhliche Weihnachten

Mit diesem, bereits älteren Bild von Flex, der uns insgesamt 14 Jahre lang begleitet und viel Freude gebracht hat,


wünsche ich Euch Allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.
Genießt die schönen Stunden mit Euren Familien und erfreut Euch an Lichterglanz, glücklichen Kinderaugen, Plätzchen und dem Duft von Weihnachten.

                                                   Jeannette

Dienstag, 23. Dezember 2014

Nachtsitzung,

Nähen bis der Arzt kommt, oder vielleicht auch nur: total bescheuert. Könnt Ihr nennen wie Ihr wollt... Aber im Urlaub darf ich das.
Der gestrige Tag fing schon total entspannt an, Ausschlafen, Kurzbesuch bei meiner Stoffdealerin um ihr ein kleines Weihnachtsgeschenk zu bringen - den kleinen grünen Iren aus meinem letzten Post. Dort gab es gemütlich Cappuccino und noch ein paar Klönrunden mit weiteren Damen, die an der Nadel hängen...
Und als ich wieder nach Hause fuhr, hatten es sich doch ein paar Stöfflein im Einkaufskorb gemütlich gemacht. Sie wollten einfach mit, wie soll Frau sich da wehren???
Zu Hause gab es dann noch ein paar Sachen zu erledigen, aber die Gedanken kreisten immer wieder um die Verarbeitung.
Also ein wenig herum gegoogelt und fündig geworden.....
Ausgangspunkt waren dann ein Foto, ein Zettel für Berechnungen und diese Stoffe
einige Streifen
und Stunden später kann ich nun das fertige Top vorstellen
Bei Kunstlicht Morgens um 3,30h gibt´s leider keine besseren Bilder. Ok und die Kanten müssen auch noch begradigt werden..
Hier noch ein Detail der Mitte
Größe 1,40 x 2,10 m.
Vlies ist im Hause und die Rückseite ist bestellt und lt. Lieferant bereits versandt worden....
So liebe Leserinnen, jetzt muß ich noch mal im Schnellgang ein bischen schlafen, damit ich mich später ins Einkaufsgetümmel im Supermarkt begeben kann.
Moin, moin

                                               Jeannette



Samstag, 20. Dezember 2014

ein kleiner grüner Ire

Nicht das Ihr noch denkt ich hätte mich jetzt auf die faule Haut gelegt, oder würde vielleicht nur noch Schlaf nachholen.... Neeeee, neee weit gefehlt, die Nadel glüht sozusagen.
Erst etwas gemütlich gemacht im Nähzimmer


Und dann habe ich mir den kleinen Iren wieder vorgenommen. Wobei ich mich mehrfach gefragt habe, welche Teufel mich geritten hat in diesem Miniformat zu arbeiten.... Nur Nahtzugaben...
Nun ja hier einmal die Rückseite vorm Annähen des Bindings, aufgepinnt auf den Hundertwasser...
Inzwischen bin ich fast fertig. Nur noch das Binding auf der Rückseite gegennähen...


So, nun wünsche ich Euch einen schönen 4. Advent und bis demnächst....

                                     Jeannette

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Auswanderungswelle

Nachdem sich ein paar meiner quiltigen Entspannungsübungen entschlossen hatten zu MugRugs zu mutieren, mußte ich sie ja noch schnell etwas "Landfein" machen...
Also schnell die Stoffkistchen durchforstet und den Vieren ein Binding verpaßt. Bei diesen Dreien ist es hinten noch gesteckt


Und Dieses ist bereits komplett fertig, liegt schön platt. D.h. Tasse oder Becher werden auch nicht wackeln..


Wenn dann Morgen Alle fertig sind, können sie Ihre Reisen antreten.
Schlaft schön und denkt dran, Morgen ist schon Freitag, für mich der letzte Arbeitstag in diesem Jahr - Hurra !!!!

                                                     Jeannette