Seiten

Montag, 22. September 2014

Around the World Blog Hop

... Eine tolle Idee wie ich finde.
Nachdem ich bereits auf verschiedenen Blogs Posts zu diesem Thema mit Interesse gelesen hatte, erreichte mich Valomea´s Einladung, auch daran teilzunehmen. Ihre Post´s zu lesen ist jedesmal eine Freude für mich, hat sie doch eine ausgesprochen amüsante Art zu schreiben .
International, sprich auch englisch wird es bei mir nicht sein (meine Kenntnisse sind einfach zu sehr eingerostet...), aber ich denke es geht auch so...

Wer bin ich..

Ich heiße Jeannette und entstamme dem hervorragenden 1959ger Jahrgang. Aufgewachsen in Niedersachsen, zog es mich mit 19 für gut 9 Jahre nach Hamburg.
Mit meinem Mann bin ich seit 35 Jahren zusammen, verheiratet allerdings erst 23 Jahre, denn eine solche Entscheidung muß ja ausgiebig überdacht werden....
Sternzeichen Löwe, daher resultiert vielleicht auch meine Freude am Schenken. Also bitte nicht wundern, wenn unerwartet Post eintrudelt. Manchmal habe ich eben solche Anwandlungen....
Ach ja und berufstätig bin ich auch noch, allerdings seit gut 20 Jahren in Teilzeit.

Wie bin ich zum Nähen/Patchen gekommen..

"Eine Nähmaschine gehört in den Haushalt", mit diesem Wissen bin ich groß geworden. Meine Mutter hat uns als Kinder viel benäht und auch bestrickt. Und ich habe bereits als kleines Kind Stoffcoupons zum spielen bekommen. Mit viel Fantasie entstanden daraus "Puppenkleider", naja. Aber Spaß hat es gemacht.
Meine erste Nähmaschine habe ich mir ca. 1990 gekauft, eine Pfaff (welche?? muß ich nachschauen). Wichtigstes Kriterium zu dieser Zeit: sie muß mehrere Lagen Jeans schaffen, um neue Reißverschlüsse in die Jeans meines Mannes zu nähen. Zwischenzeitlich habe ich damit auch meine alten Puppenbetten neu benäht, um sie an meine damals kleinen Nichten zu verschenken. Und eigentlich stand immer die Idee im Raume/Kopf : ich möchte gerne einen Nähkurs belegen, um mir das eine oder andere Kleidungsstück selber fertigen zu können. Nur dabei blieb es lange Zeit.
Erst im Herbst 2011 bin ich per Zufall zu meinem ersten Wochenendnähkurs gekommen. Dort enstand eine Jacke aus mittelblauem Walkstoff, die ich Heute noch trage. Nur zu einem Fototermin hat es irgendwie nie gerreicht... Nach diesem Erfolgserlebnis habe ich mich sofort zu einem 14 tägig stattfindenden Nähkurs angemeldet( dem ich auch Heute noch treu bin), und es folgten weitere Jacken, Tuniken, Hüftschmeichler, Hosen, etc
Zum Patchwork kam ich dann eigentlich wie die berühmte Kuh zum Kalb... Im Mai 2012 wurde ein Kollege Vater. Wie bereits erwähnt habe ich manchmal solche Anwandlungen... in diesem Falle eine Krabbeldecke. Konnte ja nicht so schwer sein. Passenderweise fand der Stoffmarkt statt und dort habe ich mich sozusagen verproviantiert... Sogar die erste Schneidematte samt Rollschneider und Lineal gönnte ich mir (war wohl Vorsehung..) und es entstand eine ganz einfache Decke mit Volumenvlieseinlage und kuscheliger Rückseite. Dazu noch ein kleines Schnuffeltuch aus einer Fertigpackung
Via Internet fand sich dann auch noch ein Patchwork und Quiltlädchen in unmittelbarer Nähe - Quiltworks - und schon war ich hoffnungslos infiziert... Parallel dazu entwickelt sich auch noch die Stoff-Hamster-Sucht. Tja und seitdem hänge ich an der Nadel/Nähmaschine.




Woran arbeite ich zur Zeit

Hmm, ja wie soll ich es sagen... an verschiedenen Sachen halt.... Ich gehöre nicht zur Gattung Mensch, die ganz ordentlich erst etwas Angefangenes beendet, bevor Neues begonnen wird. Aaaber es werden auch immer wieder begonnene Werke fertig.
So gibt es ein paar Jahresprojekte(BOM, German QualTula Pink, Hasenbach Challenge) und immer wieder mal etwas mehr oder weniger Kleines zwischendurch ...
Zur Zeit plane ich auch bereits das nächste Projekt( ein Geschenk zur Silberhochzeit), was bis September nächsten Jahres fertig werden soll
Dazu habe ich ein wenig mit EQ7 herumgespielt.

Und warum nähe ich ????   Ganz einfach es macht nur Spaß!!!
Lange vergessene,oder verschüttete Kreativität bahnt sich langsam wieder ihren Weg ans Tageslicht. In meinem Nähzimmer kann ich vollkommen entspannen und alle anderen Sachen/Schwierigkeiten abschütteln und damit neue Energie schöpfen.
 Zu meinem Bloggernamen kann ich wirklich nur feststellen: nomen est omen...

Wie entsteht der kreative Prozess

??? Ganz ehrlich, ich kann es nicht wirklich sagen.
Zum Einen bekomme ich tausende von Anregungen auf Euren Blogs, bzw. beim surfen im www, dann gibt es noch diverse interessante Bücher und Magazine.
Oder aber beim Nähen eines Stückes sausen bereits Ideen für das nächste Projekt durch den Kopf.
Sicher ist aber, daß ich mindestens 150 Jahre alt werden muß, um alle Ideen auch nur annähernd zu schaffen.

Was mache ich sonst noch so

Nun ich habe einige Jahre regelmäßig mit meinen Hunden Hundesport betrieben. Nicht unbedingt von besonderem Erfolg gekrönt, aber es hat Spaß gemacht und ein Leben ohne Vierbeiner kann ich mir nicht vorstellen

Ich lese bereits seit meiner frühesten Jugend sehr gerne - dies war auch der Grund, daß ich unbedingt zur Schule wollte (endlich nicht mehr auf einen Vorleser angewiesen sein..) Eine bestimmte Richtung gibt es nicht. Je nach Stimmung können es Krimi´s, Romane, Biografien u.ä. sein.
Auch Musik höre ich je nach Stimmungslage. Mal Rockmusik, mal Klassik...
Dann gibt es auch immer den Garten, der nach einer sanft ordnenden Hand verlangt, Spaziergänge am Deich oder im Wald, oder mich einfach an meiner Umgebung Flora wie Fauna zu erfreuen.

Zur Weiterführung dieser "Serie" konnte ich Alexandra, die sehr vielseitig tolle Sachen näht, und deren Blog ich ausgesprochen gerne besuche, und Nana , die Reisende in Sachen freies Maschinenquilten, gewinnen. Nana war mit die erste "Verfolgerin" meines damals jungfräulichen Blogs und hat mir immer wieder gute Tipps gegeben.
Ich freue mich, daß ihr Beiden meine Einladung angenommen habt und warte gespannt auf Eure Berichte am 29. September


                                       Jeannette



Kommentare:

  1. Hallo liebe Jeannette,
    sehr schön lebendig geschrieben!
    Deine "Spendierlaunen" kann ich aus erster Hand bestätigen, liebe Löwenfrau. Deine Collagen finde ich beeindruckend, da sieht man mal was Du in relativ kurzer Zeit so alles geschafft hast! Sehr produktiv!
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude an unserem schönen stoffreichen Hobby und freue mich auf viele weitere Beiträge von Dir auf Deinem Blög!
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jeannette,
    vielen Dank für Deinen netten Einblick in Dein Nähzimmer und in Dein Leben.Der Jahrgang 59 scheint ein besonderer Jahrgang zu sein, denn ich erkenne mich in vielem von Dir geschriebenen Worten wieder.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Moin Moin!
    Vielen Dank für diesen schönen Beitrag! Jetzt weiß ich, warum ich auch zwischen einfach mal was verschenken will. Ich bin nämlich auch ein Löwe. Und es macht immer sehr viele deinem , Blog zu folgen.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jeannette,
    sehr interessant und unterhaltsam ist dein Bericht. Ich bin zwar kein Löwe, aber das "Verschenker-Gen" habe ich auch. Eigentlich freue ich mich über jeden deiner spontanen Post´s und lese sie immer sehr gerne.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jeannette,
    ich habe Deinen lebendigen Post schon heute Nacht gelesen, konnte wie oft nicht schlafen.
    Er ist so interessant und locker geschrieben, Deine Collagen zeigen beeindruckend was Du in so kurzer Zeit geschaffen hast.Ich schaue immer sehr gerne bei Dir rein und freue mich auch schon auf weitere neue Projekte bei Dir.
    Sehr gerne schaue ich auch Deine Gartenbilder.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jeannette,

    ....danke, für deine tollen Einblicke, in deine kreative Welt. Gerne habe ich deinen schönen Post gelesen und deine Fotos geschaut...

    Liebe Grüße
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  7. Hihi... die Reisende in Sachen FMQ.... toll gesagt.

    Du hast ein volles Leben und genau das liest man auch immer wieder in Deinen Posts. Auch ich wurde von Deiner Großzügigkeit bereits 2 x bedacht und Dein Kalender mit Bucheinband geht auch zu allen Kursen mit und dienst als "Vorlage", echt!

    Ich danke für das Weiterreichen an mich und freue mich auch schon sehr auf unser Wochenende.

    Nana

    AntwortenLöschen
  8. Danke für diesen Einblick in Dein PW, Quilt und sonst-so-Leben :) Find ich richtig spannend, was frau bei so einem BlogHop alles erfährt...
    Alles Liebe Dir, Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Hach war das schön zu lesen. So erfährt die patchworkende Frau doch noch mehr von denen, deren Blogs sie so gerne liest!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jeannnette,
    es ist wirklich kaum zu glauben, dass du erst seit 2012 Patchwork nähst und das beweist wiederum, dass du ein Naturtalent bist! Du machst wunderschöne Handarbeiten und ich besuche immer wieder gerne dein Blog!
    Tolle Hundefotos!
    Vielen Dank für das schöne Posting!
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jeannette,
    vielen lieben Dank für diesen sehr lebendigen Einblick in dein (kreatives) Leben. Ich habe ihn mit großer Freude gelesen, vorallem da wir uns ja schon kennenlernen durften und wieder ein Puzzle-Teilchen dazugekommen ist.
    Viele liebe Grüße
    sigisart

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jeannette,
    1959ger Jahrgang bin ich auch und 23 Jahre verheiratet kann ich genauso bieten. Berufstätig ist bei mir dann aber Ganztags ! und das in der Stadt, in der Du als Kind warst-Hamburg.
    Vielen Dank für den interessanten Streifzug durch Dein Leben - es war wie immer - herzerfrischend den Post zu lesen.
    Liebe Grüße Anke.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jeannette,
    das ist ein wunderschöner und sehr kurzweiliger Bericht von Dir. Du schreibst immer so von der Seele weg, das lässt sich so wunderbar lesen. Ich freue mich, dass Du uns diesen Einblick in Dein doch privates Leben gibst.
    Danke für Deine Einladung und die Vorschusslorbeeren.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jeannette,
    am Montag muss ich doch irgendwie unterirdisch verschollen gewesen sein, ich habe deinen wunderbaren Post gar nicht gelesen! Dabei war ich schon so neugierig auf deine Nähstart-Geschichte! :-) Ich kann mich noch sehr gut erinnern, dass deine Kleidernäherei für mich der Grund war, Deinen Blog regelmäßig zu besuchen. Aber mindestens genauso beeindruckend ist ja, wie viele Quilts Du in dieser kurzen Zeit genäht hast.
    Der Samplerentwurf sieht auch schon sehr vielversprechend aus.
    Bleibt nur noch die Frage offen, wie wie das mit den 150 Jahren hinbekommen werden, das scheint ja eine weitverbreitete Problematik zu sein!
    herzliche Grüße
    Valomea

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jeannette,
    hab vielen dank für diesen tollen Einblick in den Leben und Schaffen. Es hat mir Spaß gemacht diesen Post zu lesen und in einigen Passagen finde auch ich mich wieder. Die 150 Jahre müssten wir zusammen doch wohl schaffen.
    LG Maja

    AntwortenLöschen
  16. Die Collage Deiner genähten Sachen ist sehr beeindruckend!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  17. Erst so kurz beim Patchworken dabei und so viel schon geschafft, Respekt. Aber deine Kleidernähkarriere ist auch nicht schlecht. Danke für den schönen Einblick in deine Arbeit.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, daß Du Dir die Zeit für einen Kommentar genommen hast. Danke schön.